NDC18 w/ DJ CRAFT (KIZ)

Kein Bild zur Veranstaltung vorhanden.
NDC18 w/ DJ CRAFT (KIZ)
Samstag | 13. Oktober 2018 | 22:00 Uhr


Die NDC18 – Die Nacht der Clubs in Kiel! im Rahmen des Kieler Kultur Rausch ist jedes Jahr etwas besonderes für uns. Wir freuen uns dieses Jahr DJ Craft – Berlin (K.I.Z.) bei uns im KLUB begrüßen zu dürfen!

Bänder für die Nacht der Clubs gibt es auch bei uns an der Abendkasse ab 22 Uhr. Mit diesem Band erhaltet ihr diese Nacht freien Eintritt in allen teilnehmenden Clubs in Kiel.

Zwanzig Jahre. Ungefähr so lange ist es her, dass Sil-Yan Bori, Kreuzberger mit ungarischen und österreichischen Wurzeln, zum ersten Mal ahnte, was sein Job, was der zentrale Inhalt seines Erwachsenenlebens sein würde. Allerdings ist davon auszugehen, dass er damals, als einer von vielen im Schatten der Mauer geborenen, die über ältere Freunde oder Geschwister mit HipHop in Kontakt gerieten, nicht den blassesten Schimmer davon hatte, was dies bedeuten würde: 60.000 Menschen vor der Bühne bei Rock am Ring und an den Turntables steht DJ Craft. Monate, in denen einem jeden Abend in einer anderen Stadt ein paar Tausend K.I.Z. zu jubeln, der Band, dem Freundeskreis, der Sil-Yan begleitet hat, seit er ein Teenager ist.

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit. Dennoch sollte man nicht den Fehler machen, deshalb darauf zu schließen, DJ Craft wäre ein alter Hase. Einer, der in seiner Entwicklung bereits an seinem Höhepunkt angekommen ist. Nein, DJ Craft ist keiner, der sich mit den Lorbeeren der Vergangenheit zufrieden gibt. Mit heute 33 Jahren hat DJ Craft bereits in fast jedem Club in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgelegt, war bereits Vorgruppe für unter anderem Wiz Khalifa, The Game und Die Antwoord, sowie wurde für Shows in zahlreichen weiteren Ländern – zum Beispiel Ungarn, Tschechien, Spanien oder Griechenland – gebucht. Und natürlich stand er als Kannibale in Zivil bereits auf jeder kleinen, mittelgroßen oder riesigen Bühne des Landes. Als Musiker und Künstler ist er dennoch noch lange nicht am Ziel. Nachdem er mit K.I.Z. alles gesehen hat, immer als Teil einer Gruppe, die größer war als die Summe seiner Teile, steht dieses neue Jahr für ihn im Zeichen einer Neubesinnung.

Ja, das Kapitel K.I.Z. ist für DJ Craft Geschichte. Und ja, dies ist ein neuer Tag, der Beginn eines neuen Lebens. Und dieses beginnt mit einem stolzen Blick zurück, der Sil-Yan Bori die Kraft gibt nun seinen komplett eigenen Stiefel durchzuziehen.

DJ Craft war nie jemand, der es scheute Risiken einzugehen oder Neues auszuprobieren. Nachdem er mit 13 begonnen hatte mit dem DJing zu experimentieren, legte er als Teil des Soundsystems Bionic Sounds (später umbenannt in Body Rock Berlin) HipHop, Grime, Reggae und Dancehall auf, war der Live-DJ für die Berliner Underground-Jazz-Kombo S.E.K., eine zeitlang auch für die Nu-Metal-Band Instead und später dazu ebenso für die international besetzte Reggae/Ska-Band Rotfront. Diese experimentelle Phase, die endete als K.I.Z. nach ihren Anfängen im Royal Bunker im Rekordtempo zur bis heute festen Größe im deutschen HipHop wurden, hat Sil-Yan gelehrt auf Musik nie mit den Scheuklappen eines Puristen zu schauen, auch wenn er trotz aller Grenzgänge immer ein HipHopper blieb.

Diese Wurzeln, seine ersten Gehversuche als Jugendlicher in der gerade zu brodeln beginnenden Berliner HipHop-Szene, lehrte ihn jene Turntable-Skills, die ihn heute, wo es auf HipHop-Parties oft mehr um den richtigen Style als umfassendes Musikwissen zu gehen scheint, zu einer Ausnahmeerscheinung machen. Ein Ausnahme-DJ und ein unersetzlicher Teil der deutschsprachigen DJ-Szene ist Craft aber nicht nur deshalb, weil er das Handwerk von der Pike auf gelernt hat, sondern weil er zudem ein gutes Gespür für die Stimmung unterschiedlichster Crowds besitzt und mit seiner energischen Art noch die lahmsten Ärsche

in Bewegung bringen kann. Zudem ist er trotz mittlerweile unzähliger DJ-Gigs immer am Puls der Zeit geblieben ist. Anstatt Wochenende für Wochenende dasselbe Set zu spielen, sucht DJ Craft stets im Netz nach den neuesten Künstlern aus Deutschland und Übersee und nimmt regelmäßig für seinen Soundcloud-Kanal neue Mixtapes auf, um mit neuen Sounds zwischen Trap, Afro-Trap, HipHop, Dancehall und Bass Music zu experimentieren. Außerdem ist er seit Kurzem Teil des zwischen Cloud Rap und Afro Trap operierenden DJ- Kollektivs Scheibenwischergang, mit dem er auch eine eigene Partyreihe veranstaltet: Motorsports . Und, als wären eine eigene Partyreihe, wöchentliche Gigs und Mixtapes nicht genug, werkelt DJ Craft momentan zudem mit Hochdruck an seinem Deutschrap-Debüt als Produzent und Solokünstler. All das spricht dafür, dass 2018 ein aufregendes Jahr für DJ Craft werden wird. So manches wird anders werden, aber nicht alles. Seid unbesorgt! Trotz neuer Einflüsse, Inspirationen und Projekten wird sich eine entscheidende Sache mit Garantie nicht ändern: Wer sich DJ Craft ins Haus holt, dem ist ein mitreißender Abend garantiert.